Wortschwall gefällig?

Gerne, zufällig habe ich gerade einen: Heute durfte ich erfahren dass ich in den Wissenschaften des Lebens, der Zahlen und des menschlichen Geistes samt und sonders die note "3" verdient habe. Durchaus nicht unbefriedigend, aber das Gymnasium verlangt viel. Morgen werde ich vermutlich noch den Stand in anderen Fächern erfahren und mich daran erfreuen. Oder auch nicht. Mal sehen.

Das war mein (zugegeben äußerst bescheidener) Wortschwall. Kommt gut in den Tag und machts gut. Bis morgen. Oder übermorgen. Oder danach. Mal sehen. 

9.1.07 20:39, kommentieren

Nach den Ferien

Jetzt ist es also wieder so weit. Man wacht mitternachts auf, stellt fest, dass man noch 7 Stunden Schlaf hat und kann vor Aufregung darüber nicht mehr einschlafen: Die Ferien sind zuende, heute war der erste Schultag. Durch einen völlig unbedeutenden Zufall, dem man keine höhere Bedeutung beimessen sollte, war heute auch der erste Schultag im Jahr 2007. Keinerlei Klausuren zurückbekommen und auch sonst lief alles normal. Jetzt höre ich mir sentimentale Lieder an (Zur Zeit der Niederschrift "Freebird" der Band Lynyrd Skynyrd) und ärgere mich darüber, dass am Montag immer die 11. und 12. Stunde für Sport draufgeht. Wer erfindet so etwas wie Schulstunden?

8.1.07 14:39, kommentieren

Der Beginn einer neuen Legende

So (oder so ähnlich) sollen angeblich alle großen Geschichten beginnen. Das hier wird keine davon, fürchte ich, sondern nur ein Tagebuch unter vielen (gähn).

Natürlich werde ich hier nicht jeden einzelnen intimen Gedanken aufschreiben, aber meine Gedanken zu verschiedenen Dingen, die mich und vielleicht auch andere interessieren können. Und nun schmökert schön, denkt euch euren Teil, macht was ihr wollt. Aber lest.

7.1.07 17:05, kommentieren